Carl-Huter-Stiftung

Welt- und Menschenkenntnis nach Carl Huter

3G. Praktische Anwendung: Situationen

1. Allgemeines

Die Hutersche Menschenkenntnis führt zu Erkenntnissen über den einzelnen Menschen als auch über das Wesen "Mensch", die sich aus Diplomen, Arbeitszeugnissen, Auskünften, etc. nicht oder kaum mit gleicher Deutlichkeit gewinnen lassen:

  • Diplome sind meist einige bis viele Jahre alt und beschränken sich meist auf rein schulische Leistungen
  • Arbeitszeugnisse müssen aus rechtlichen Gründen "wohlwollend" abgefasst sein. Meist sind sie schon einige Jahre alt und meist ist die neue Tätigkeit nicht deckungsgleich mit der Tätigkeit, auf welche sich das Arbeitszeugnis bezieht.
  • Auskünfte von Drittpersonen sind meist nicht objektiv genug, z.B. bewusst wohlwollend, beziehen sich auf andere Arbeits- resp. Lebenssituationen, stammen nicht von einer Person, welche für die Erteilung solcher Auskünfte entsprechend qualifiziert ist und sie nach fachmännischen Grundsätzen ausarbeitet.

Der Einbezug der Huterschen Menschenkenntnis wird dringend empfohlen, wo Loyalität, Treue, Verlässlichkeit eine besondere Bedeutung haben.

Der Einbezug der Huterschen Menschenkenntnis führt in jedem Fall zu einer besseren Kenntnis der Person und der Gattung "Mensch"!


2. Konkrete Anwendungssituationen

2.1 Auf Wunsch der eigenen Person: privater Bereich

  • Eine Aussensicht erhalten: Was sind meine Stärken, meine Schwächen? Wie soll ich mich weiterentwickeln?
  • Wie ist mein Charakter?
  • Wie werde ich von anderen wahrgenommen? Wie kann ich mein Verhalten gegenüber den Mitmenschen verbessern?
  • Welchen Beruf soll ich wählen? Wie soll ich mich beruflich weiterentwickeln?
  • Gesundheit und Krankheit: Wie sieht mein gesundheitliches Profil aus? Wenn ich krank bin: Wie kann ich gesund werden?
  • Partnerwahl: Wie passt mein Partner zu mir? Wie kann sich meine Partnerschaft weiterentwickeln?
  • Kinder resp. Familie: Was sind die besonderen Eigenschaften meines Kindes / meiner Kinder? Wie vertragen sie sich? Worauf ist zu achten?
  • Schule: Wie sind Schulschwierigkeiten zu erklären, z.B. innerhalb der Klasse, mit den Lehrpersonen? Wie sind Lernschwierigkeiten zu erklären und zu beheben?

Physiognomische Menschenkenntnis ist das beste und einfachste Mittel, um sich und andere richtig einzuschätzen. Mit Menschenkenntnis gelingt es am besten, die Lebensverhältnisse des einzelnen Menschen und aller Menschen zu verbessern, und zwar dauerhaft.

2.2 Auf Wunsch der eigenen Person: beruflicher Bereich

  • Für Personen mit Führungsverantwortung: Im Betrieb: Wie behandle ich meine Mitarbeiter? Wie setze ich meine Mitarbeiter am besten ein? Was sind die besonderen Fähigkeiten? - Bei Lehrpersonen: Wie soll ich meine Schüler und meine Schülerinnen behandeln?
  • Für den Mitarbeiter: Welches sind die Besonderheiten meines Chefs? Meines Arbeitskollegen? Meiner Arbeitskollegin? Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten?
  • Für Personen, die direkt mit Menschen arbeiten als Richter, Ärzte, Therapeuten, Pfleger, Offiziere, Polizisten, Lehrer, etc. Worauf muss ich besonders achten?

2.3 Auf Wunsch des Arbeitgebers: Arbeits- resp. Dienstverhältnis

  • In Positionen, die für den Erfolg des Unternehmens massgeblich sind, kommt es vorallem auf die Persönlichkeit des Stelleninhabers an. Mit der Huterschen Psycho-Physiognomik lässt sich die Persönlichkeit rasch und zuverlässig bestimmen. Sie erlaubt Aussagen über Veränderungen und Entwicklungen in den nächsten 3-5 Jahren.
  • Bei wichtigen personellen Entscheidungen sollten immer die Hutersche Psycho-Physiognomik berücksichtigt werden.

2.4 Auf Wunsch der Wahlbehörde: Besetzung von öffentlichen Ämtern

  • Von der Gemeinde (Kommune) über den Bezirk (Landkreis) bis zu den grössten staatlichen Gebilden sowie den internationalen Organisationen
  • Welche Person ist für das betreffende Amt geeignet?
  • Wie passt sie zu den anderen Mitgliedern der Behörde, wie steht sie zu den über- und den untergeordneten Stellen?

2.5 Auf Wunsch von Regierungen, Parlamenten und Unternehmen

  • Was sind die Besonderheiten eines jeden Volkes und der staatlichen Führungspersonen? Wie ist die Vergangenheit zu erklären? Was sollte in Zukunft getan werden?
  • Wie können jedes Volk und jeder Staat seine Stärken optimal entfalten und den Wohlstand der Bevölkerung steigern?
  • Wie kann ein Volk oder ein Staat den Frieden im Inneren erreichen resp. bewahren? Wie lässt sich der Frieden zwischen den Völkern erreichen resp. bewahren?

Alle Rechte vorbehalten!


 
E-Mail
Anruf