Carl-Huter-Stiftung

Welt- und Menschenkenntnis nach Carl Huter

2A5. Autobiografie


Auf Veranlassung von Carl Huter erschienen zwei biografische Texte:


1. In der Zeitschrift "Hochwart", Heft I / 1903

Die als Verfasserin genannte Person Maria Elisabeth Reinert war im Jahre 1902 einige Monate lang Mitarbeiterin von Carl Huter. Dieser biografische Text ist vermutlich in enger Zusammenarbeit mit Carl Huter entstanden. Er kann daher als eine autobiografische Darstellung betrachtet werden.


2. Im Buch "Aus eigener Kraft", 1911

Auf der Titelseite des Buches fehlt die ausdrückliche Angabe eines Verfassers oder einer Verfasserin. Dieser biografische Text ist vermutlich in enger Zusammenarbeit zwischen Carl Huter und Irma Fleischhacker (17.1.1891-11.1.1980), seiner damaligen Mitarbeiterin entstanden. Er kann daher als autobiografische Darstellung betrachtet werden.




Weitere biografische Quellen

In vielen Huter-Schriften findet man weitere Einzelheiten aus dem Leben von Carl Huter, z.B.

a. Carl Huter: Welt- und Menschenkenntnis, 1904-1906, an zahlreichen Stellen;

b. Carl Huter: Die innere Erschliessung einer höheren geistigen Welt, 1903. Huter hat diese Broschüre als unveröffentlichtes Manuskript hinterlassen. Die Erstveröffentlichung erfolgte durch Amandus Kupfer im Jahre 1929.

c. Zeitschrift "Hochwart", 1899 bis 1912, in mehreren Artikeln.




 
E-Mail
Anruf